Ludwigsburger Klimascouts räumen Bundespreis ab

Mit der Fortbildung „Kommunale Klimascouts“ wird das Thema Klimaschutz in die Ausbildung von kommunalen Azubis integriert. Im November 2021 wurden 35 Auszubildende aus 10 Kommunen des Landkreises Ludwigsburg in den Bereichen Klimaschutz und Projektmanagement geschult. Im Anschluss erarbeiteten sie eigene Klimaschutzprojekte und reichten diese beim vom Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) ausgelobten Bundeswettbewerb ein.


Andreas Auracher, Brendan Wenzel, Marc Heiler und Batuhan Karagöz absolvieren bei der AVL die Ausbildung zur Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft. „Wir möchten Brauchwasser statt Trinkwasser nutzen. Das Wasser soll für die Straßenreinigung, Maschinenpflege und Toilettenspülung genutzt werden“, so heißt es in ihrer Projektbeschreibung. Durch die Verwendung von Oberflächenwasser und gereinigtem Wasser aus dem Ablauf der Sickerwasserreinigungsanlage wird Energie gespart, die sonst für die Aufbereitung und Bereitstellung von Trinkwasser aufgewendet werden müsste. Gleichzeitig reagieren die Azubis mit ihrem Projekt auf den durch die Klimakrise verschärften Trinkwassermangel.

Für ihr Vorhaben entwickelten die vier einen handfesten Plan und starteten, unterstützt von ihrem Ausbildungsleiter und Mentor Herrn Dörr, umsichtig mit der Umsetzung. Mit ihrem Projekt „Substitution von Trinkwasser durch Brauchwasser auf Deponien“ überzeugten die Ludwigsburger die Expertenjury. Im November fährt das Azubi-Team nach Berlin zur Kommunalen Klimakonferenz und bekommt dort von einem Vertreter des Bundesumweltministeriums einen der drei Bundespreise verliehen: 3.000 Euro für weitere Klimaschutzaktivitäten an ihrem Arbeitsplatz.


Die Energieagentur Kreis Ludwigsburg LEA e.V. und das Team Klimaschutz des Landratsamtes Ludwigsburg sind sehr stolz auf die Sieger. Aber der eigentliche Gewinner des Projektes „Kommunaler Klimascouts“ ist der Klimaschutz im Landkreis. Denn 35 angehende kommunale Mitarbeitende werden als ausgebildete Klimascouts den Klimaschutz an ihrem Arbeitsplatz ganz selbstverständlich mitdenken – im besten Falle ihr ganzes Berufsleben lang.


Auch Landrat Allgaier freute sich sehr über den Erfolg der Ludwigsburger Azubis und über das Projekt Klimascouts insgesamt: „Meine Gratulation zu diesem verdienten Preis! Das Engagement der jungen Menschen ist bemerkenswert und genau das, was wir in diesen Zeiten brauchen. Für die Erreichung unserer Klimaschutzziele sind wir auf die Initiative und das Mitwirken aller Verwaltungsmitarbeitenden angewiesen. Um Klimaschutzbelange im Arbeitsalltag der nächsten Generation kommunaler Mitarbeitenden fest zu verankern, ist das Projekt Klimascouts ideal. Ich freue mich schon auf die kreativen Ideen der nächsten Runde!“


Interessierte Kommunen und kommunale Eigenbetriebe können noch bis zum 26. Juli 2022 ihre Azubis für die Fortbildung „Kommunale Klimascouts 2022/23“ anmelden. Kontakt: Anja Noël, Umweltbildung, LEA e.V., Tel. 07141 / 68893-025, anja.noel@lea-lb.de



Drei von vier glücklichen Gewinnern: Brendan Wenzel, Marc Heiler und Batuhan Karagöz (nicht auf dem Bild: Andreas Auracher)


Foto: AVL GmbH

Aktuelle Einträge
Übersicht Termine