top of page

Ludwigsburger Azubis Bundessieger beim Klimaschutz

Vier junge Auszubildene der Abfallverwertungsgesellschaft der Landkreises Ludwigsburgs (AVL) wurden in Berlin für ihr herausragendes Klimaschutzprojekt geehrt. Im Rahmen des Programms „Klimascouts“ waren Sie in ihrem Betrieb auf die Suche nach Klimaschutzpotentialen gegangen. Bei der Regen- und Brauchwassernutzung wurden sie fündig.


Bei der Kommunalen Klimakonferenz am 22. November 2022 wurden Andreas Auracher, Brendan Wenzel, Marc Heiler und Batuhan Karagöz von der AVL mit dem Bundespreis im Wettbewerb „Kommunale Klimascouts 2022“ im dbb forum in Berlin ausgezeichnet. Dr. Sven Reinhardt, Referatsleiter der Nationalen Klimaschutzinitiative im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, überreichte die Urkunde und bedankte sich für das Engagement der jungen Verwaltungsmitarbeiter. Er lobte das Projekt „Substitution von Trinkwasser durch Brauchwasser auf Deponien“ aus dem Kreis Ludwigsburg: „Das Thema Wasserverbrauch trifft damit den Geist der Zeit. Die Azubis haben sich ein breites Hintergrundwissen zum Klimaschutz erarbeitet und überzeugten durch ihre gute Projektstruktur. Das hat zum Erfolg dieses Projekts geführt“. Andreas Auracher ergänzte in einem kurzen Interview, jeder könne Trinkwasser sparen und z. B. auch im eigenen Garten mit einer Zisterne ein ähnliches Projekt umsetzen.


Die AVL kann sich nun über ein Preisgeld in Höhe von 3.000 € freuen. Das wollen die vier Azubis in die weitere Umsetzung ihres Projekts auf Deponien stecken. Bekannt gegeben wurden die Preisträger bereits im Sommer 2022, die offizielle Preisverleihung fand nun im Rahmen der Kommunalen Klimakonferenz des Difu statt.

Das Projekt "Kommunale Klimascouts - Azubis für mehr Klimaschutz" initiierte das Difu mit Förderung der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz durch. Kooperationspartner vor Ort sind die Energieagentur Kreis Ludwigsburg LEA e.V. und das Team Klimaschutz des Landratsamtes Ludwigsburg. Ziel ist es, das Thema Klimaschutz in die Ausbildung von kommunalen Azubis zu integrieren und so in unterschiedliche Ressorts der Kommunen zu tragen. Die Teilnehmenden erhalten dazu eine kostenfreie Schulung und entwickeln eigene Klimaschutzprojekte. Neben handfesten Einsparungen durch Klimaschutz- und Energieeffizienzmaßnahmen hat ihr Engagement auch eine positive Strahlkraft nach außen und unterstreicht die Vorbildfunktion der Kommunen im Klimaschutz.


Bislang haben 122 Azubis aus 54 Städten, Gemeinden und Landkreisen im Zuge ihrer Qualifikation zu „Kommunalen Klimascouts“ eigene Klimaschutzprojekte entwickelt. Insgesamt 45 Klimaschutz-Projekte wurden daraufhin von den Azubis erarbeitet und beim bundesweiten Wettbewerb um die besten „Klimascouts-Projekt" im Jahr 2022 eingereicht. Davon haben 21 Projekte den Sprung in die Vorauswahl geschafft, aus der eine unabhängige Jury die drei gleichrangigen Gewinner ausgewählt hat.


Das Projekt "Kommunale Klimascouts" läuft weiter: aktuell haben 21 Azubis aus verschiedenen Kommunen des Landkreises die Schulungen erfolgreich abgeschlossen und entwickeln ab sofort eigene Klimaschutzprojekte. Auch im nächsten Jahr wird die Fortbildung "Kommunale Klimascouts" wieder stattfinden.


Copyrigth: Peter Himsel/Difu


Von links nach rechts:

  • Dr. Sven Reinhardt, Referatsleiter der Nationalen Klimaschutzinitiative im Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz

  • Anja Noël, Leiterin Umweltbildung Energieagentur Kreis Ludwigsburg LEA e.V.

  • Brendan Wenzel, Andreas Auracher, Batuhan Karagöz und Marc Heiler, Auszubildende AVL Ludwigsburg

  • Tina Prietz, Team Klimaschutz Landkreis Ludwigsburg

  • Cornelia Rösler, Leiterin des Bereichs Umwelt am Deutschen Institut für Urbanistik (Difu)

Commenti


Aktuelle Einträge
Übersicht Termine
bottom of page