»Nahwärme kompakt« Kongress und Workshop zu kommunaler Wärmeplanung

In Deutschland werden 50 Prozent der Endenergie für Wärme verbraucht. Um die Klimaziele zu erreichen, ist es besonders wichtig, die Wärmeversorgung vollständig auf erneuerbare Energien und Abwärme umzustellen. Das erfordert einen tiefgreifenden Strukturwandel in der Wärmeversorgung. Kommunale Wärmeplanung ist eine geeignete Maßnahme, den Strukturwandel in Richtung CO2-Neutralität zu lenken. Selbstverständlich benötigt es Leitplanken auf Länder- und nationaler Ebene. Doch die Kommunen befinden sich in einer Schlüsselrolle: sie haben entscheidenden Einfluss auf die optimale Integration von Wärme-, Strom- und Gasnetze vor Ort. Gleichzeitig stehen auch Gebäudeeigentümer, Hersteller von Heizungsanlagen, Wärme- und Gasnetzbetreiber vor der Aufgabe, die für die Wärmewende notwendige Entscheidungen zu treffen.

Baden-Württemberg hat sich auf den Weg gemacht, über die Novelle des Klimaschutzgesetzes eine verbindliche kommunale Wärmeplanung einzuführen. Die Verpflichtung soll für Große Kreisstädte und Stadtkreise gelten; insgesamt 103 Kommunen, in denen knapp die Hälfte der Bevölkerung des Landes lebt.

Bei unserer Tagung möchten wir die Kommunen in Baden-Württemberg in besonderer Weise ansprechen. Wissenschaftliche Grundlagen sowie Erfahrungen mit Wärmeplanung im In- und Ausland sind Themen unserer Veranstaltung. Darüber hinaus wollen wir Möglichkeiten der Vernetzung und der fachlichen Unterstützung mit Ihnen diskutieren.

Wir laden Sie herzlich ein, sich am 30.9. und am 01.10. in Karlsruhe zu informieren und »Nahwärme kompakt« aktiv mitzugestalten.

Das Programm zu beiden Veranstaltungstagen finden Sie hier.

Aktuelle Einträge
Übersicht Termine
Archiv
Schlagwörter

© 2020 Ludwigsburger Energieagentur e.V. 

Nach oben